Wohnraumkonzept & Beratung

Die Erstellung von Raumkonzepten beruht in erster Linie auf der Persönlichkeit des Bewohners eines Raumes und in zweiter Linie auf den Gegeben-heiten, wie Licht und Raumgröße. Plant und konzipiert man für Erwachsene ungefähr für 10 Jahre, so liegt das bei Raum/Farbgestaltungen für Kinder ganz anders. Hier sollte man nur 3 bis 5 Jahre in Betracht ziehen, danach ändert sich meist etwas an der Raumgestaltung, so wie sich auch die kleinen Bewohner viel schneller ändern und andere Bedürfnisse haben als Erwachsene.

Die erste Phase betrifft das Säuglingszimmer, das noch ganz und gar nach den Vorstellungen der Eltern gestaltet wird. Besonders Farbe und Farbkontraste wecken das Interesse des Säuglings. Im Kleinkinderalter sorgen warme Pastelltöne für Geborgenheit und Abwechslung. In diesem Alter sind bunte Spielecken und kuschelige Schlafhöhlen besonders wichtig. Aber schon mit Eintritt in das Schulalter ändert sich das Raumkonzept: eine (farb)ruhige Arbeitsecke muss her, die wichtige Basis für einen guten Lernerfolg ist.

Noch mehr Konzentration wird dann vom Jugendlichen verlangt, aber gerade in diesem Entwicklungsabschnitt herrscht schon ein stark ausgeprägter eigener Geschmack – der Eltern oftmals eine große Portion Toleranz abverlangt. Gemeinsam können wir die Wünsche und Bedürfnisse aller analysieren und unter Berücksichtigung des Temperaments und der Persönlichkeit des Menschen ein ideales Farbkonzept erstellen. Das Ziel ist es, ein angenehmes Umfeld für den Bewohner und eine gute Atmosphäre für alle Mitbewohner zu schaffen.

 
 
Wohnraum Konzept

Infos zum Wohnraumkonzept

Wohnraumkonzepte werden an Ort und Stelle besprochen, können einen oder mehrere Räume behandeln und beinhalten Farbvorschläge für Wände, Boden, Textilien (z.B. Bettwäsche) und Accessoires (z.B. Bilder). Wenn Möbelstücke bereits vorhanden sind, werden diese integriert. Die Frage der Beleuchtung darf nicht zu kurz kommen.

Anfrage stellen!